Zappenduster

Weide findet auch im Dunkeln statt.

Wir versuchen, den Kühen auch nachts so lange Weidegang zu ermöglichen wie es Witterung und Grasaufwuchs zulassen. Dafür ist es wichtig, dass die Kühe nicht am Weidetor darauf warten, in den Stall geholt werden zu werden, sondern bis zum Melken fleißig fressen oder ruhen.

Daher ist bei uns in der Regel der Trog leer, wenn die Kühe in den Stall kommen! Das bedeutet aber auch, dass wir auf unsere Hunde angewiesen sind, um die Damen nach Hause zu bringen.

Autor: kelpiekirsten

Milchbäuerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s