Milchviehhalter in der Zerreissprobe

Auch in diesem Jahr haben die Milchviehhalter am Rande des Landesbauerntages auf der NORLA sehr deutlich dargestellt, was ihnen Sorgen macht.

Mit Milchpreisen um die 30 Cent lässt sich keine Deckung der Produktionskosten auf unseren Höfen erreichen. Gleizeitig entstehen neue Kosten für die Erfüllung von Nachhaltigkeitskriterien.

Was macht das mit den Bauern und ihren Familien?

Wie ehrlich ist die Politik der Bundesregierung, die vom Erhalt möglichst vieler Betriebe spricht, aber genau anders handelt und den Milch Markt immer weiter liberalisiert. Und nun will sie das europäische Rindfleisch in Wettbewerb mit Fleisch aus Südamerika setzen, obwohl dort zu viel niedrigeren Standards produziert wird als bei uns.

Autor: kelpiekirsten

Milchbäuerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s