Jungrinder: Putzertrupp

Beim Weidemanagement für die Milchkühe können unsere Jungrinder und Trockensteher mithelfen.

Es gibt verschiedene Weidesysteme für Milchkühe. Der Standort des Betriebes mit seinen klimatischen Bedingungen, seinen Bodenverhältnissen, mit seiner Infrastruktur und letztendlich der individuellen Philosophie des Milchviehhalters bestimmt, ob – und wenn ja wie – geweidet wird.

Wir haben uns vor einigen Jahren von der Halbtagsweide verabschiedet und für eine intensivere Form der Ganztagsweide mit Zufütterung (Maissilage, Kraftfutter) mit Saisonabkalbung entschieden. Um dies möglichst gut zu nutzen, versuchen wir, das Weidegras möglichst kurz und damit sehr nährstoffreich zu halten.

Dies gelingt uns allein mit den Milchkühen nur schlecht, da es wichtig ist, sie bei jedem Wetter mit möglichst gutem Gras zu versorgen. Die Milchproduktion verlangt ihnen im Vergleich zu den Jungrindern einiges ab.

Unser Nachwuchs weidet ebenfalls vom zeitigen Frühjahr an bis in den Winter hinein. So sind die Jungrinder und trocken stehenden Kühe unsere Weidepfleger und ersetzen oft den Trecker mit dem Mähwerk.

Autor: kelpiekirsten

Milchbäuerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s