Da hat das Schwein aber Schwein gehabt

In den letzten Wochen hat die Diskussion über die Haltungsbedingungen unserer Tiere noch mal richtig an Fahrt aufgenommen.

Auch die Schweinehalter stehen massiv unter Druck. Seit Jahrzehnten haben sie äußerst erfolgreich das umgesetzt, was ihnen Wissenschaft, Beratung und Politik geraten hat und was auf dem Markt gefragt ist – allerdings zu niedrigen Preisen.

In den letzten Jahren kommt allerdings immer mehr Skepsis auf, ob diese Art der Haltung unserer Tiere weiterhin von der Gesellschaft akzeptiert werden wird. Der Konsum von Fleischersatzprodukten und vegetarischen oder veganen Nahrungsmitteln nimmt zu.

Es gibt mutige und innovative Schweinehalter, die bereits bei Haltung und Vermarktung ihrer Tiere innovative Wege eingeschlagen haben:

Artikel

Der wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung kommt in seinem Gutachten Wege zu einer gesellschaftlichen akzeptierten Nutztierhaltung zu dem Schluss, die derzeitigen Formen unserer Nutztierhaltung seien nicht mehr zukunftsfähig.

Diese Situation lässt die Tierhalter in einem Dilemma. Fleisch wird heute auf den Weltmarkt exportiert. Stetige Kostenminimierung ist dort Voraussetzung für Erfolg. Gleichzeitig werden von der Gesellschaft kostenintensive Haltungsbedingungen in Deutschland gewünscht. Dennoch hat die Bundesregierung die Tierhalter bisher nicht bei der Lösung des Dilemmas unterstützt. Die alleinige Ankündigung von Labels zur Verbesserung der Transparenz im Handel hat noch keinen tierhaltenden Betrieb gerettet….

Einen wichtigen Schritt hat Ministerin Klöckner mit der Installation der sogenannten Borchert Kommission zum Umbau der Tierhaltung getan. Allerdings waren bisher keinerlei Anstrengungen zur Umsetzung der Vorschläge der Kommission sichtbar. Durch die Corona Krise ist die Notwendigkeit, die Landwirte bei dem Umbau ihrer Tierhaltung finanziell zu unterstützen und die Gesellschaft daran zu beteiligen sehr deutlich geworden. Ob der kürzlich veranstaltete „Fleischgipfel“ endlich die notwendigen Maßnahmen durch Politik, Wirtschaft und Landwirtschaft bringen wird?

Ein seltener Anblick (dafür gibt es mehrere Gründe!) – Outdoor Haltung von Sauen. Auf dem Weg zur Autobahn muss ich einfach manchmal anhalten und über den Zaun schauen.

Autor: kelpiekirsten

Milchbäuerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s