Ansichten eines Hütehundes

Die Arbeit von Hunden an Rindern oder Schafen ist immer wieder beeindruckend.
Ohne die Hilfe unserer Hütehunde könnten wir die intensive Weidehaltung unserer 120 Milchkühe vom Arbeitspensum her nicht bewältigen.

Die Voraussetzung für erfolgreiche Weidehaltung sind Kühe, die jede Minute des Tages bestmöglich durch grasen – also durch Aufnahme von Weidegras – ausnutzen. Dafür müssen sie weit verteilt dort auf den Flächen sein, wo gerade das beste Futter für sie wächst. Mit unseren Hunden sind wir in der Lage, sie von dort zu den Melkzeiten nach hause zu holen, ohne dass Mensch und Tiere Stress bekommen.

Allein die Vorstellung, wie ungleich das Verhältnis an Größe und Anzahl ist, erstaunt immer wieder: 1 x 25kg treffen auf 115 x 650 kg. Zu bewältigen ist diese Arbeit am einfachsten mit Hunden, die aufgrund ihres genetischen Potentials dafür geeignet sind. Das Training besteht dann darin, eine Kommunikation mit dem Hund aufzubauen, die erlaubt die angeborenen Fähigkeiten der Arbeitssituation anzupassen. Auch weniger talentierte Hunde können bei diesem Job helfen. Dies erfordert dann aber eine sehr intensive Ausbildung und erlaubt wenig selbstständiges Arbeiten des Hundes.

Autor: kelpiekirsten

Milchbäuerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s